Aktuelle Termine
Sonntag,
12.2.2017, 11.00 Uhr
Führung
Historische Musikautomaten und Musikinstrumente

Sonntag,
13.3.2017, 11.00 Uhr
Führung
Historische Musikautomaten und Musikinstrumente

Sonntag,
13.8.2017, 11.00 Uhr
Führung
Historische Musikautomaten und Musikinstrumente

Samstag,
28.10.2017, 18.00 Uhr
Vortrag
Drei Generationen Mozart – Porträt einer Musikerfamilie aus Augsburg

Samstag,
28.10.2017, 19.00 Uhr
Kammerkonzert
Dreimal Mozart: Vater, Genie und Sohn

Sonntag,
29.10.2017, 11.00 Uhr
Sonderführung
Mozart mechanisch, Werke von Wolfgang Amadeus Mozart auf den historischen Instrumenten und Abspielgeräten der Jan-Brauers-Stiftung

Veranstaltungen

Sonntag,
12. Februar 2017, 11.00 Uhr

Historisches Rathaus, Hauptstr. 11, Gernsbach
Führung
Sondervorführung der historischen Musikinstrumente und Musikautomaten im Museum der Harmonie.

Dauer: etwa eine Stunde. Zu entrichten ist lediglich der Eintrittspreis für das Museum (3,- Euro); die Sonderführung selbst ist kostenlos.


Sonntag,
13. März 2017, 11.00 Uhr

Historisches Rathaus, Hauptstr. 11, Gernsbach
Führung
Sondervorführung der historischen Musikinstrumente und Musikautomaten im Museum der Harmonie.

Dauer: etwa eine Stunde. Zu entrichten ist lediglich der Eintrittspreis für das Museum (3,- Euro); die Sonderführung selbst ist kostenlos.


Sonntag,
13. August 2017, 11.00 Uhr

Historisches Rathaus, Hauptstr. 11, Gernsbach
Führung
Sondervorführung der historischen Musikinstrumente und Musikautomaten im Museum der Harmonie.

Dauer: etwa eine Stunde. Zu entrichten ist lediglich der Eintrittspreis für das Museum (3,- Euro); die Sonderführung selbst ist kostenlos.


Musikfest der Jan Brauers-Stiftung 2017

"Im Namen: Mozart"

28. und 29. Oktober 2017 im historischen Rathaus Gernsbach


Samstag,
28. Oktober 2017, 18.00 Uhr

Historisches Rathaus, Hauptstr. 11, Gernsbach
Vortrag

Drei Generationen Mozart – Porträt einer Musikerfamilie aus Augsburg

Mit dem Namen Mozart verbindet man heute vor allem Wolfgang Amadeus, eine der unbestritten größten Künstlerpersönlichkeiten Europas und der meistgespielte Komponist klassischer Musik weltweit. Bereits Vater Leopold war ein anerkannter Komponist, Violinist und Musikpädagoge. Aus Augsburg stammend, lebte und arbeitete er den größten Teil seines Lebens in der Salzburger Hofkapelle.

Dass Wolfgang Amadeus aber einen Sohn hatte, Franz Xaver, der ebenfalls ein zu Lebzeiten sehr geachteter Musiker war, das ist fast vergessen, so wie auch seine Werke heute kaum noch aufgeführt werden. Er gab viele seiner Werke unter der Bezeichnung Wolfgang Amadeus Mozart „fils“, also „Sohn“ heraus – eine Bekundung des Respekts vor seinem berühmten Vater, den er vor dessen frühem Tod kaum kennengelernt hatte – ein halbes Jahr nach seiner Geburt.

1740 erhielt Leopold Mozart seine erste Anstellung im Umkreis der Salzburger Hofmusik, der er bis zu seinem Tod 1787 angehörte. 1756 kam Wolfgang Amadeus zur Welt, 1791 wurde Franz Xaver geboren, wenige Monate bevor sein Vater ebenfalls 1791 starb. 1844 schließlich starb Franz Xaver bei einem Kuraufenthalt in Karlsbad.

Die Lebenswege der „drei Mozarts“ zeigen jedoch nicht nur eine musikalische Entwicklung auf. Sie zeigen auch den tiefgreifenden Wandel der Gesellschaft zwischen dem höfisch geprägten Spätbarock und dem bürgerlich geprägten 19. Jahrhundert. Hier spielt die Zäsur der französischen Revolution insbesondere im Leben Wolfgang Amadeus‘ eine wichtige Rolle. Die Geschichte dieser drei Musiker ist gleichzeitig ein Schlaglicht auf 104 Jahre Kultur- und Gesellschaftsgeschichte.

Vortragender:

Dr. Mark Heinzel, Musikwissenschaftler
Vorstand der Jan-Brauers-Stiftung

Dauer: etwa eine Stunde. Der Eintritt ist frei.


Samstag,
28. Oktober 2017, 19.00 Uhr

Historisches Rathaus, Hauptstr. 11, Gernsbach
Kammerkonzert

Dreimal Mozart: Vater, Genie und Sohn
Werke von Leopold Mozart, Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Xaver Mozart


Stefan Czermak, Violine
Mark Heinzel, Viola
Valeri Krivoborodov, Violoncello
Viktoria Lakissova, Klavier

spielen:

Leopold Mozart – Trio für Violine, Violoncello und Klavier A-Dur (1750)

Franz Xaver Mozart – Quartett für Violine, Viola, Violoncello und Klavier g-moll op. 1

Wolfang Amadeus Mozart – Trio für Violine, Viola und Klavier Es-Dur KV 498 „Kegelstatt-Trio“

Wolfang Amadeus Mozart – Trio für Violine, Violoncello und Klavier G-Dur KV 568


Kostenbeitrag: 12,- Euro.


Sonntag,
29. Oktober 2017, 11.00 Uhr

Historisches Rathaus, Hauptstr. 11, Gernsbach
Führung

Sonderführung Mozart mechanisch

Werke von Wolfgang Amadeus Mozart auf den historischen Instrumenten und Abspielgeräten der Jan-Brauers-Stiftung

Die Aufzeichnung von gespielter Musik ist eine der großen Errungenschaften des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Die Jan-Brauers-Stiftung besitzt eine umfangreiche Sammlung von Abspielgeräten und Musikinstrumenten.

Wir zeigen an verschiedenen Musikautomaten und Abspielgeräten, unter anderem an unserem Welte-Mignon-Flügel, wie Mozarts Werke am Anfang des 20. Jahrhunderts in privatem Umfeld, in Häusern und Wohnungen, geklungen hat. Dabei erfahren wir gemeinsam Einiges über die Geschichte der Tonaufzeichnung und Tonwiedergabe.

Die Führung wird durchgeführt von:

Dr. Mark Heinzel, Vorstand der Jan-Brauers-Stiftung
Wolfgang Jacques, Stiftungssekretär

Dauer: etwa eine Stunde. Zu entrichten ist lediglich der Eintrittspreis für das Museum (3,- Euro); die Sonderführung selbst ist kostenlos.



Jan Brauers - Stiftung Hauptstr. 11
76593 Gernsbach
Tel. 07224-6236078
Öffnungszeiten Büro:
Mittwoch von 09.00 bis 13.00 Uhr
Museum:
Mittwoch von 09.00 bis 13.00 Uhr
Sonntag von 11.00 bis 15.00 Uhr


Copyrigth 2012 - 2015 Jan Brauers-Stiftung für Fortschritt durch Harmonie